zum Inhalt springen

Zurück zur Übersicht

leuchtende Schrift

Neue Hubspot-Funktion: Flexible Zuordnung

Was heisst das konkret?

Mit dieser Funktion kann das CRM noch besser auf die Bedürfnisse deiner Kund:innen ausgerichtet werden.

Beispiel: Es gibt einen Ansprechpartner, der zwei Unternehmen vertritt. 

Mit der neuen Funktion kannst du den Kontakt beiden Unternehmen zuweisen. 

Klicke auf dem Kontakt im Bereich „Unternehmen“ auf „hinzufügen“

Mehrfache-Zuordnung-hinzufügen

und wähle das weitere Unternehmen aus deiner Unternehmensdatenbank aus.

Mehrfache-Zuordnung-Unternehmen-auswählen

Nun kannst du das primäre Unternehmen festlegen und ein Label für die Beschreibung der Beziehung auswählen.

Mehrfache-Zuordnung-Label-hinzufügen

Die Zuordnungslabels können unter „Einstellungen“ verwaltet und in Listen, Workflows und Reports verwendet werden. 

Mehrfache-Zuordnung-Label-verwalten

Wichtig zu wissen hinsichtlich flexibler Zuordnungen

Funktionen nach Lizenz-Status

Die flexible Zuordnung kann in allen Hubspot-Lizenzen genutzt werden. Die Vergabe von Labels ist mit Hubspot Professional und Enterprise möglich. Nur mit Hubspot Enterprise ist die Bestimmung von benutzerdefinierten Objektzuordnungsschemata (zuvor war ein Abruf der API notwendig) sowie das Erstellen und Verwenden von Zuordnungslabels mit benutzerdefinierten Objekten möglich, dies zusätzlich zu Standardobjekten. 

Daten und Import 

Durch die Einführung dieser Funktionen werden in deinem CRM KEINE Daten automatisch geändert.

Man ist neu in der Lage beim Import mehrere Unternehmen zuzuordnen und eines als „primär“ zu setzen. Mit Hubspot Professional und Enterprise kann man auch die individuellen Labels importieren.  

Der Import kann nicht mehr verwendet werden, um bestehende Unternehmens-Zuordnungen zu überschreiben. Hubspot empfiehlt stattdessen, den Import zu verwenden, um die primäre Zuordnung für das neue Unternehmen festzulegen und alle nachgelagerten Werkzeuge so einzustellen, dass sie diese Zuordnung nutzen.

Ausserdem wird empfohlen, in der zu importierenden Datei eine Spalte mit dem Titel „Zuordnungslabel“ einzufügen und mindestens mit der Assoziation „primär“ zu hinterlegen. Mehrere Bezeichnungen werden durch ein Semikolon getrennt (z. B. Berater; Partner).

Hier gibt es eine tolle Anleitung (englisch) für die Durchführung von Importen. 

Beim Import von Daten ist nun besondere Vorsicht walten zu lassen. Wir haben durch Support-Anfragen von Kund:innen festgestellt, dass ähnliche Kontakt-Informationsdaten zusammengeführt werden. 

Primäre Daten

Da nun mehrere Unternehmen mit einem Kontakt verknüpft werden können, wird das erste verknüpfte Unternehmen standardmässig als „primär“ markiert. Dies kann aber auf der Seite des Datensatzes, über die API oder durch einen Import geändert werden. 

Der als primär gekennzeichnete Datensatz wird standardmässig in Filtern für Listen, Berichte, Prozesse und Personalisierungs-Tokens verwendet. 

Falls die Option zur Synchronisierung der Lifecycle-Phasen von Unternehmen mit einem Kontakt aktiviert ist, wird bei der Synchronisierung die Lifecycle-Phase des primären Unternehmens übernommen. 

Beispiele von Prozessen, die mit der neuen CRM-Funktion angepasst werden können

Verwaltung von Ansprechpartnern eines Unternehmens

Wenn du bisher eine Kontakteigenschaft verwendet hast, um einen Ansprechpartner eines Unternehmens zu definieren (z. B. Ansprechpartner Rechnung), dann kannst du dies neu über die Zuordnungslabels verwalten. Dies ermöglicht dir auch neue Möglichkeiten bei der Erstellung von Workflows. 

Weitere werden hier regelmässig ergänzt.